Was ist eigentlich eine Metadaten-Hierarchie?

Das erkläre ich in dem Artikel „Von der Kramkiste zur Goldgrube“, der soeben in der dotnetpro 05/2020 erschienen ist. Der Artikel zeigt auch die Umsetzung eines entsprechenden Beispiels mit dem XML-basierten Redaktionssystem Cosima go! von Docufy.

Hier ein kurzer Einstieg in die Thematik:

In der Abbildung bezeichnen die roten Kästen die Varianten einer fiktiven Timesheet-Produktfamilie. In den blauen Kästen befinden sich die Inhalte, die mehrfach verwendet werden.

Nun will man beispielsweise die Dokumentation für die Produktvariante Spedition erstellen. Wenn das verwendete Content-Management-System Metadaten-Hierarchien unterstützt, dann würde es beim Generieren der Dokumentation nicht nur solche Content-Bausteine einschließen, die mit dem Metadatum Spedition ausgezeichnet sind. Sondern zusätzlich würde das System alle Content-Bausteine berücksichtigen, deren Metadatum in der Hiearchie zwischen Spedition und der Wurzel der Baumstruktur liegen.

Für die Produktvariante Spedition wäre das:

  • Basismodule Spedition
  • Basismodule SQL Server
  • Timesheet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.